Region der Borromäerinnen in Tansania

Anschriften

Convent Sisters of Charity
of St. Charles Borromeus Mtinko
St. Carolus Hospital Mtinko,
P.O. Box 648
Singida/Tanzania
Convent Sisters of Charity
of St. Charles Borromeus
Noviciate Mtinko,
P.O. Box 648
Singida/Tanzania
Convent Sisters of Charity
of St. Charles Borromeus Misuna,
P.O. Box 940
Singida/Tanzania
Convent Sisters of Charity
of St. Charles Borromeus
Waama Village, Nangua Parish P.O. Box 81
Kataesh/Tanzania
Guest and Retreathouse
St. Carolus, Tengeru
Sisters of Charity of
St. Charles Borromeus, Trier
P.O.Box 417; Arusha/Tanzania
 

Geschichte

1985 begannen fünf Schwestern aus den Niederlanden mit der Mission in Tansania. Die Schwestern begannen mit der Krankenpflege in Mtinko. Als Ambulanzstation (Dispensary) diente ihnen ein Transportcontainer.

Gleichzeitig waren junge tansanische Frauen in den Niederlanden zur Noviziatsausbildung. 1986 kamen die ersten drei tansanischen Schwestern mit zeitlicher Profess von dort zurück. Im Jahr 1989 legten die ersten tansanischen Schwestern ewige Profess in Mtinko ab. Seit 1992 befindet sich das Noviziat der tansanischen Region in Mtinko, Tansania.

Allmählich wuchs die Mission. Die Ambulanzstation wurde zum medizinischen Versorgungszentrum und im Jahr 2004 zum St. Carolus-Krankenhaus.

Ein Kindergarten wurde geöffnet und eine Pflegehelferinnenschule eingerichtet.

Aus einer sogenannten Maendeleo Group heraus entwickelte sich eine Home craft School, als ein Berufsbildungszentrum, das 1998 zur St. Carolus-Secondary- School, Misuna (weiterführende Schule) wurde. Hier erhalten junge Menschen eine gute Ausbildung bis zur mittleren Reife. In 2008/2009 war die St. Carolus-Secondary-School mit ihren Examensresultaten unter den 10 besten Secondary-Schools von Tansania.

Einige Schwestern arbeiten als Lehrerinnen in verschiedenen staatlichen Grundschulen in den Dörfern der Umgebung.

Schwestern in Mtinko beim gemeinsamen Gebet

Schwestern in Mtinko beim gemeinsamen Gebet

Charisma der Gemeinschaft

Das Charisma der Gemeinschaft ist auch in Tansania das betrachtende Gebet und der barmherzige Dienst an den Menschen. Der Schwerpunkt unseres Dienstes liegt in der Sorge für die Armen, die Bedürftigen, die Kranken, die Einsamen, die Jugend und die Kinder und in der Offenheit für die Nöte der Zeit.

Deshalb ist unsere Hauptaufgabe Gesundheitsfürsorge, Krankenpflege und Bildung.

Wir weihen unser Leben Gott in den Gelübden der  Keuschheit, des Gehorsam, der Armut und in einem vierten Gelübde, dem Gelübde der Barmherzigkeit.

Unsere Kraftquelle und das Zentrum unseres Lebens ist die tägliche Teilnahme an der Eucharistiefeier, das Stundengebet der Kirche, Meditation und Anbetung und ein Leben in schwesterlicher Gemeinschaft.

Schwestern in Misuna beim Spiel

Schwestern in Misuna beim Spiel

zurück Seitenanfang